optimiert für:
www.fussball-zabeltitz.de --> Startseite

Spiele & Ergebnisse
1.Männer 2017/18
13.Spieltag am 2./3.12.17
Strehla-Tauscha 2:3
Meißner SV-Priestewitz 8:0
Stahl Riesa-Kreinitz 0:7
Canitz-Meißen-W. 4:0
GFV 2.-L'walde 1:1
Radeburg-Zabeltitz 2:0
Berbisdorf-Lommatzsch 2:1
Spieltagdetails     Tabelle
Blitztabelle
  DiffPkt
 : 
6.Tauscha319
7.Zabeltitz-618
8.Berbisdorf-2316
 : 

2.Männer 2017/18
12.Spieltag am 26.11.17
Zabeltitz - Hirschstein 1:3
11.Spieltag am 2.12.17
Lok Riesa - Zabeltitz 8:0
Spieldetails   Tabelle
Blitztabelle
  DiffPkt
 : 
9.L'walde-1810
11.Zabeltitz 2.-2110
11.Merschwitz-267
 : 

A-Junioren
10.Spieltag am 18.11.17
JFV EE_Röder - Zabeltitz2:3
11.Spieltag am 02.12.17
Zabeltitz - Stahl Riesa 1:4
Spieldetails     Tabelle

B-Junioren
8.Spieltag am 22.11.17
Meißner SV - Zabeltitz 4:5
10.Spieltag am 9.12.17
Zabeltitz - Coswig 5:6
Spieldetails     Tabelle

D-Junioren
11.Spieltag am 25.11.17
Borna - Zabeltitz aus
12.Spieltag am 3.12.17
Merschwitz - Zabeltitz 6:1
Spieldetails     Tabelle

E-Junioren
9.Spieltag am 11.11.17
Hirschstein - Zabeltitz 1:5
10.Spieltag am 25.11.17
Barnitz - Zabeltitzaus
Spieldetails     Tabelle

F-Junioren
7.Spieltag am 18.11.17
Zabeltitz - Lommatzsch11:0
10.Spieltag am 25.11.17
Zabeltitz - Canitz 2.aus
Spieldetails     Tabelle

Alte Herren 2018
1.Spiel am 16.3.18
Stahl Riesa - Zabeltitz -:-
2.Spiel am 20.4.18
Kalkreuth - Zabeltitz -:-
Spieldetails

G-Junioren
Turnier in Gröditz am 13.1.18
Zabeltitz-.Platz

Frauen
Testspiel am 17.7.16
Haida/E'da - Zabeltitz 4:1
Testspiel am 13.8.17
Zabeltitz - Haida 2:4


Google-Suche
  
 Internet
 fussball-zabeltitz.de

Besucherzähler
Online:
Heute:
Gestern:
Tagesrekord:  
seit 15.6.03:  
Onlinerekord:  
Seitenaufrufe:  
 1
 8
 13
 308
 283848
 24
 1657379
 

Die Homepage ist seit
Tagen online!

Geburtstage im Januar
02.) Rische, Sven (51)
02.) Berthold, Frank (48)
12.) Berthold, Jan (12)
15.) Achtnicht, Martin (38)
17.) Richter, Ronny (17)
19.) Grünberg, Theo (9)

Mitgliedsbeiträge
Mitgliedsantrag
Beitragsordnung

Erwachsene:
bis 18 Jahre:
  96 Euro/Jahr
36 Euro/Jahr

Die komplette Saison im Überblick.

Start
-Ergebnisse- -Tabellen- -FV Zabeltitz- -Allgemein-
Aktuell
Spielplan
Nachholspiele
Größte Ergebnisse
Höchste Heimsiege
Höchste Auswärtssiege
Ergebnisverteilung
Häufigkeiten
Aktuell
Heimtabelle
Auswärtstabelle
Hinrunde
Rückrunde
Gesamttabelle
Ergebnisse
PDF-Spielplan
Torbilanz
Ergebnisverteilung
Tabellensituation
Serien
Zuschauerbilanz
Schiedsrichterstatistik
Torschützen
Scorer
Einsätze
Strafen
Spielerkader
Trainerstatistik
Torschützen
Torbilanz
Zuschauerbilanz
Elfmeter
Serie (Ungeschlagen)
Serie (Sieglos)
Serie (Siege)
Serie (Niederlagen)

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 
Der Mannschaft des SV Röderau-Bobersen werden nach einem Urteil des Sportgerichts wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls in der Vorsaison drei Punkte abgezogen. Der Punktabzug ist bereits berücksichtigt.


Sparkassen-Kreisoberliga Meißen 2016/17 (Stand 21.05.2017)

Ergebnisse und Tabelle

24. Spieltag

Samstag, 20.05.2017 15:00
    SV Traktor Priestewitz Berbisdorfer SV 0:0    
Sonntag, 21.05.2017 15:00
    FV Zabeltitz SV Strehla 2:4 (0:1)  
    TSV 1862 Radeburg SV Fortschritt Meißen-West 3:2 (1:0)  
    SG Canitz TuS Weinböhla 0:2 (0:1)  
    BSG Stahl Riesa 2. LSV 61 Tauscha 1:1 (0:1)  
    SV Röderau-Bobersen * Großenhainer FV 2. 2:1 (0:0)  
    SV Lampertswalde SV Lok Nossen 6:0 (1:0)  
P   Verein Sp. S U N Diff. Tore Pkt.
1. (1.) TuS Weinböhla 24 21 2 1 46 66 : 20 65
2. (2.) SG Canitz 23 18 0 5 49 84 : 35 54
3. (3.) TSV 1862 Radeburg 24 12 6 6 15 43 : 28 42
4. (4.) SV Strehla 24 11 8 5 25 58 : 33 41
5. (6.) LSV 61 Tauscha 24 10 4 10 14 53 : 39 34
6. (5.) FV Zabeltitz 24 9 7 8 3 44 : 41 34
7. (9.) SV Lampertswalde 24 9 6 9 0 38 : 38 33
8. (7.) Großenhainer FV 2. 24 10 2 12 18 56 : 38 32
9. (8.) Berbisdorfer SV 23 9 4 10 -6 37 : 43 31
10. (10.) BSG Stahl Riesa 2. 24 8 4 12 -13 49 : 62 28
11. (11.) SV Fortschritt Meißen-West 24 6 6 12 -24 41 : 65 24
12. (12.) SV Traktor Priestewitz 24 6 6 12 -25 25 : 50 24
13. (13.) SV Röderau-Bobersen * 24 4 8 12 -18 37 : 55 17
14. (14.) SV Lok Nossen 24 2 1 21 -84 24 : 108 7

SV Traktor Priestewitz - Berbisdorfer SV 0:0

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 25

FV Zabeltitz - SV Strehla 2:4 (0:1)


FV Zabeltitz: Sandro Dölitzsch - André Däweritz, Tim Berthold (86. Thomas Koitzsch), Christian Böhme - Matthias Müller, Enrico Altmann, Harlamp Halkidi, Falk Richter (46. Falk Partuscheck) - Tom Kschiwan, Ingo Propp (81. Stefan Lukas), Erik Ullmann; Trainer: Lutz Altmann

Kader: Leon Weimann

Tore: 0:1 (31.); 0:2 (49.); 1:2 Tom Kschiwan (55. / Erik Ullmann); 1:3 (76.); 2:3 Enrico Altmann (89. / Harlamp Halkidi); 2:4 (90+4.)

Schiedsrichter: Andreas Müller (TSV 1862 Radeburg) - Assistenten: Toni Grafe (TSV Radeburg 1862), Gunter Riedel (ESV Lok Riesa)

Zuschauer: 65

Gelbe Karte: Christian Böhme, Enrico Altmann (8.), Harlamp Halkidi (6.) / -

Vergebener Elfmeter: Christian Böhme (Foulelfmeter, 82., gehalten von Lippold) / -

An der Einstellung hat es diesmal nicht gelegen, dass die Zabeltitzer gegen den SV Strehla ohne Punkte bleiben, denn die Moral stimmte bis zum Schluss. Dass man etwas unnötig gegen den Landesklasseabsteiger verlor, dürfte andere Ursachen haben, evtl. dezimiertes Selbstvertrauen, im Vergleich zum Gegner fehlende Zweikampfhärte oder evtl. auch das derzeitige Fehlen personeller Alternativen. Strehla führte zur Pause knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Pöschel aus 15 Metern, der hatte einfach mal mit der Pieke draufgehalten, nachdem die Zabeltitzer nicht in der Lage waren den Ball an der Strafraumgrenze entscheidend zu klären. Das war dann auch völlig verdient, denn die Gäste waren das aktivere Team, sie spielten schneller und genauer und standen recht sicher in der Abwehr. Dazu kam, dass Zabeltitz nicht mit den Mitteln agierte, die gegen Canitz vor allem in Hälfte zwei noch ganz gut funktioniert hatten. Einzig Ingo Propp hatte eine gute Gelegenheit nach einer Flanke von der linken Außenbahn, doch ging er nicht energisch genug zum Ball. So blieb Trainer Altmann nur in der Pause umzustellen und zu hoffen, dass die trotzdem noch relativ junge Mannschaft nochmal Gas gibt und das Blatt wendet. Ansätze dazu verpufften zunächst und die Strehlaer nutzten gleich die erste gute Chance, um durch Torjäger Mayer auf 2:0 zu erhöhen. Fast ungestört konnten sich die Gäste bei einem Konter vor dem Strafraum den Ball zuschieben und Mayer in Schussposition bringen, der per sehenswertem Schlenzer ins lange Eck traf 49.). Ein wunderbarer Angriff der Zabeltitzer nur fünf Minuten später brachte jedoch den Anschluss und die Gastgeber zurück ins Spiel. Böhme schickte Ullmann auf links steil, der die Außenbahn schneller als sein Gegenspieler zur Grundlinie sprintete und dessen Flanke an den langen Pfosten Tom Kschiwan perfekt einköpfte. Das Spiel war jetzt offen und I.Nickolaus auf Strehlaer Seite musste seine Männer immer wieder auffordern, enger zu stehen und die Räume dicht zu machen. Zabeltitz nun am Drücker, doch nicht so zwingend, wie erforderlich. Und kaum konnte sich Strehla wieder ein bisschen befreien und hatte mehr Spielanteile, gab es den nächsten Nackenschlag für den Gastgeber. Ein Ballverlust im Vorwärtsgang, Strehla schaltete sehr schnell um und war ruckzuck am Fünfer von Dölitzsch. Ein kurzer Blick zum freien Liebscher und das Zuspiel und dieser hatte keine Mühe aus Nahdistanz zu treffen. Aber wie gesagt Zabeltitz gab sich nicht auf. So spielte man sich in der 81. Minute schön in den Strafraum, zweimal kam das lange Bein und schließlich gab es den Pfiff zum Elfmeter. C.Böhme schnappte sich den Ball, doch Lippold im Tor hatte keine Mühe den schwach geschossenen Elfer zu parieren. Böse sah es auch gut sechs Minuten vor dem Ende aus, als der eingewechselte M.Iwan etwas übermotiviert in Richtung Tim Berthold hechtete und diesen am Knie verletzte. Die Zabeltitzer befürchteten das Schlimmste und müssen nun zusammen mit Tim, der humpelnd den Platz verließ, auf eine Diagnose warten. Aber man gab weiter alles und wurde eine Minute vor dem regulären Ende mit dem Anschluss belohnt. Strehla war nun zu passiv und nach einem schönen Pass auf Partuscheck, und dessen Zuspiel zu Halkidi war es dann E.Altmann, der den Ball zum 2:3 versenkte. Keine 90 Sekunden später die Riesenchance zum Ausgleich, doch F.Partuscheck verzog frei vor dem Tor aus 17 Metern um Zentimeter. Der endgültige Knockout dann in der 94.min. Eine diagonale Flanke auf Liebscher unterschätzte C.Böhme, so dass der Schütze freie Bahn hatte und den Ball ohne Chance für Dölitzsch zum Endstand einschob.

Am kommenden Samstag geht es dann zum Kreismeister nach Weinböhla, wo man trotz der Personalsituation und angesichts der Tabellenkonstellation nichts zu verlieren hat.

TSV 1862 Radeburg - SV Fortschritt Meißen-West 3:2 (1:0)

Zuschauer: 30

SG Canitz - TuS Weinböhla 0:2 (0:1)

Zuschauer: 128

BSG Stahl Riesa 2. - LSV 61 Tauscha 1:1 (0:1)

Zuschauer: 65

SV Röderau-Bobersen * - Großenhainer FV 2. 2:1 (0:0)

Zuschauer: 10

SV Lampertswalde - SV Lok Nossen 6:0 (1:0)

Zuschauer: 45


1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 

   




www.obstwein24.de

Seitenanfang Copyright © 2003-2014   www.fussball-zabeltitz.de
Version 2.0

Alle Rechte vorbehalten.
Template by Absalom Media