optimiert für:
www.fussball-zabeltitz.de --> Startseite

Spiele & Ergebnisse
1.Männer 2018/19
11.Spieltag am 17./18.11.18
Priestewitz-Stahl Riesa 1:5
Strehla-Radeburg 1:2
L'walde-Tauscha -:-
Canitz-Coswig -:-
GFV 2.-Lommatzsch -:-
Berbisdorf-Kreinitz -:-
Zabeltitz-Kalkreuth -:-
Spieltagdetails     Tabelle
Blitztabelle
  DiffPkt
 : 
8.Kalkreuth-413
9.Zabeltitz-910
10.L'walde-1110
 : 

2.Männer 2018/19
8.Spieltag am 11.11.18
Leuben - Prieste./Zabel. 1:1
9.Spieltag am 17.11.18
Prieste./Zabel. - Lok Riesa 5:5
Spieldetails   Tabelle
Blitztabelle
  DiffPkt
 : 
6.Radeburg 2.1210
7.Prieste./Zabel.-28
8.Garsebach 2.-57
 : 

A-Junioren
9.Spieltag am 10.11.18
Zabeltitz - Stahl Riesa 0:9
10.Spieltag am 17.11.18
Zabeltitz - Coswig 4:1
Spieldetails     Tabelle

B-Junioren
8.Spieltag am 11.11.18
Kalkreuth - GFV 2./Zabel. 3:3
9.Spieltag am 18.11.18
GFV 2./Zabel. - Nauwalde -:-
Spieldetails     Tabelle

D-Junioren
8.Spieltag am 11.11.18
Zabeltitz - Nauwalde20:0
9.Spieltag am 18.11.18
L'walde - Zabeltitz -:-
Spieldetails     Tabelle

E-Junioren
8.Spieltag am 11.11.18
Zabeltitz - Canitz 8:3
9.Spieltag am 17.11.18
Merschwitz - Zabeltitz4:10
Spieldetails     Tabelle

F-Junioren
8.Spieltag am 10.11.18
Ebersbach - Zabeltitz 2:4
9.Spieltag am 17.11.18
Zabeltitz - Kalkreuth 4:5
Spieldetails     Tabelle

Alte Herren 2018
16.Spiel am 12.10.18
Prösen - Zabeltitz 3:1
17.Spiel am 26.10.18
Zabeltitz - Ponickau 1:3
Spieldetails

Frauen
Testspiel am 17.7.16
Haida/E'da - Zabeltitz 4:1
Testspiel am 13.8.17
Zabeltitz - Haida 2:4


Google-Suche
  
 Internet
 fussball-zabeltitz.de

Besucherzähler
Online:
Heute:
Gestern:
Tagesrekord:  
seit 15.6.03:  
Onlinerekord:  
Seitenaufrufe:  
 1
 1
 8
 308
 287494
 24
 1982984
 

Die Homepage ist seit
Tagen online!

Mitgliedsbeiträge
Mitgliedsantrag
Beitragsordnung

Erwachsene:
bis 18 Jahre:
  96 Euro/Jahr
36 Euro/Jahr

Die komplette Saison im Überblick.

Start
-Ergebnisse- -Tabellen- -FV Zabeltitz- -Allgemein-
Aktuell
Spielplan
Nachholspiele
Größte Ergebnisse
Höchste Heimsiege
Höchste Auswärtssiege
Ergebnisverteilung
Häufigkeiten
Aktuell
Heimtabelle
Auswärtstabelle
Hinrunde
Rückrunde
Gesamttabelle
Ergebnisse
PDF-Spielplan
Torbilanz
Ergebnisverteilung
Tabellensituation
Serien
Zuschauerbilanz
Schiedsrichterstatistik
Torschützen
Scorer
Einsätze
Strafen
Spielerkader
Trainerstatistik
Torschützen
Torbilanz
Zuschauerbilanz
Elfmeter
Serie (Ungeschlagen)
Serie (Sieglos)
Serie (Siege)
Serie (Niederlagen)

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 
Der Mannschaft des SV Röderau-Bobersen werden nach einem Urteil des Sportgerichts wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls in der Vorsaison drei Punkte abgezogen. Der Punktabzug ist bereits berücksichtigt.


Sparkassen-Kreisoberliga Meißen 2016/17 (Stand 14.05.2017)

Ergebnisse und Tabelle

23. Spieltag

Samstag, 13.05.2017 15:00
    SV Strehla Berbisdorfer SV 3:3 (3:0)  
    TuS Weinböhla TSV 1862 Radeburg 1:4 (1:2)  
    SV Fortschritt Meißen-West SV Lampertswalde 1:3 (1:2)  
Sonntag, 14.05.2017 15:00
    LSV 61 Tauscha SV Traktor Priestewitz 3:0 (3:0)  
    FV Zabeltitz SG Canitz 1:2 (0:1)  
    SV Lok Nossen SV Röderau-Bobersen * 1:7 (1:2)  
    Großenhainer FV 2. BSG Stahl Riesa 2. 10:2 (8:1)  
P   Verein Sp. S U N Diff. Tore Pkt.
1. (1.) TuS Weinböhla 23 20 2 1 44 64 : 20 62
2. (2.) SG Canitz 22 18 0 4 51 84 : 33 54
3. (4.) TSV 1862 Radeburg 23 11 6 6 14 40 : 26 39
4. (3.) SV Strehla 23 10 8 5 23 54 : 31 38
5. (5.) FV Zabeltitz 23 9 7 7 5 42 : 37 34
6. (6.) LSV 61 Tauscha 23 10 3 10 14 52 : 38 33
7. (7.) Großenhainer FV 2. 23 10 2 11 19 55 : 36 32
8. (8.) Berbisdorfer SV 22 9 3 10 -6 37 : 43 30
9. (10.) SV Lampertswalde 23 8 6 9 -6 32 : 38 30
10. (9.) BSG Stahl Riesa 2. 23 8 3 12 -13 48 : 61 27
11. (11.) SV Fortschritt Meißen-West 23 6 6 11 -23 39 : 62 24
12. (12.) SV Traktor Priestewitz 23 6 5 12 -25 25 : 50 23
13. (13.) SV Röderau-Bobersen * 23 3 8 12 -19 35 : 54 14
14. (14.) SV Lok Nossen 23 2 1 20 -78 24 : 102 7

SV Strehla - Berbisdorfer SV 3:3 (3:0)

Zuschauer: 30

TuS Weinböhla - TSV 1862 Radeburg 1:4 (1:2)

Zuschauer: 60

SV Fortschritt Meißen-West - SV Lampertswalde 1:3 (1:2)

Zuschauer: 33

LSV 61 Tauscha - SV Traktor Priestewitz 3:0 (3:0)

Zuschauer: 45

FV Zabeltitz - SG Canitz 1:2 (0:1)


FV Zabeltitz: Sandro Dölitzsch - André Däweritz, Tim Berthold, Falk Partuscheck - Harlamp Halkidi, Matthias Müller, Rico Bretschneider (73. Christian Böhme), Falk Richter (63. Michael Görnitz), Erik Ullmann - Tom Kschiwan, Ingo Propp; Trainer: Lutz Altmann

Kader: Heiko Kuschmierz

Tore: 0:1 (45.); 0:2 (Foulelfmeter, 55.); 1:2 Matthias Müller (Foulelfmeter, 83. / Christian Böhme)

Schiedsrichter: Christopher Gentz (SV BW Stahl Freital) - Assistenten: Peter-Michael Schmidt, Jürgen Werner

Zuschauer: 90

Gelbe Karte: André Däweritz (6.), Rico Bretschneider (5., gesperrt) / -

Drei Standardtore und ein ziemlich gutes Fußballspiel bekamen die 90 Zuschauer gestern in Zabeltitz zu sehen. Zu Gast war der Tabellenzweite aus Canitz, der sich mit einem Sieg noch Chancen auf den Kreismeistertitel ausrechnete. Trotzdem fehlten bei den Gästen die beiden Toppscorer Mischke und Schurig. Aber auch die Zabeltitzer mussten mit den Altmann-Brüdern, M.Mögel und L.Berthold auf einige Spieler verzichten. Von Beginn an übernahm der Gast die Initiative und zeigte mit seiner reifen Spielanlage mehrere Male, wie man ein Spiel dominiert. Allerdings scheiterten sie an Dölitzsch, an der Abseitsfalle oder an der eigenen Unkonzentration beim Abschluss. Nach einer knappen halben Stunde legten die Zabeltitzer zusehends den Respekt ab und kamen selbst zu gelungenen Aktionen. Angekurbelt vom nun immer besser ins Spiel findenden H.Halkidi und von F.Richter erarbeitete man sich temporeich Torgelegenheiten. Auf den Außenpositionen waren E.Ullmann und R.Bretschneider gut aufgelegt und nutzten ihre Schnelligkeit mehrmals zu Flankenbällen. Die größte Chance auf das mögliche 1:0 für den Gastgeber verpasste I.Propp, der eine wunderbare Flanke von links freistehend aus 5 Metern nicht im Tor unterbrachte. Kurz danach lag der Ball im Zabeltitzer Netz, doch beim Pass ins Zentrum der Abwehr stand der Gästestürmer knapp im Abseits. Mit dem Halbzeitpfiff unterlief André Däweritz, der wieder sicher und stabil seine Abwehr organisierte, ein unnötiges Foul kurz vor dem Strafraum. Den Freistoß zirkelte M.Lehmann zur Canitzer Führung an der Mauer vorbei ins Netz. Sandro Dölitzsch war zwar noch dran, doch konnte er den Einschlag nicht verhindern. Zu diesem Zeitpunkt war das Ergebnis dann auch verdient, wenn auch unglücklich aus Zabeltitzer Sicht.

Für Halbzeit Zwei hatten sich die Gastgeber vorgenommen, dem Favoriten nochmal das Leben so schwer wie möglich zu machen. Doch wieder waren es die Gäste, die besser in die Partie kamen. Lohn war das 2:0, diesmal durch einen Foulstrafstoß von David Voigt, bei dem Dölitzsch wiederum mit den Fingerspitzen dran war. Zuvor hatte R.Bretschneider im Strafraum einen Gästestürmer zu Fall gebracht. Damit schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch wie schon im letzten Spiel in Radeburg ließen die Zabeltitzer nicht die Köpfe hängen, sondern spielten mehr und mehr und immer mutiger nach vorn. In den letzten 20 Minuten waren die Gastgeber das klar bessere Team und schnürten die Gäste teilweise sogar in ihrer Hälfte ein. M.Görnitz und C.Böhme brachten nochmal neuen Schwung, bei den Entlastungsangriffen stand die Zabeltitzer Abwehr nun sehr sicher und selbst hatte man gute Chancen, zB. durch Bretschneider, der einen Heber über den zu weit vor seinem Tor platzierten Rosenkranz nur ganz knapp vorbei setzte. Acht Minuten vor dem Ende setzte der wieselflinke Ingo Propp Tom Kschiwan in Szene, der nicht ganz fair im Strafraum vom Ball getrennt wurde. Das Leder kam zu Christian Böhme, dessen Schussversuch wiederum nur unfair gestoppt wurde und der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters ertönte. Matthias Müller ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte platziert zum Anschlusstreffer. Nun wollte Zabeltitz natürlich auch noch den Ausgleich und drängte mit aller Macht darauf. Canitz verteidigte jedoch mit Geschick und etwas Glück den knappen Vorsprung.

Insgesamt gesehen ein gutes Spiel der Zabeltitzer gegen den Favoriten, bei dem mit etwas mehr offensivem Durchsetzungsvermögen noch mehr möglich gewesen wäre. Zuversichtlich sollte man nun in die letzten Spiele gehen, denn schon zum Heimspiel gegen Strehla am kommenden Sonntag besteht die nächste Möglichkeit zu punkten.

SV Lok Nossen - SV Röderau-Bobersen * 1:7 (1:2)

Zuschauer: 30

Großenhainer FV 2. - BSG Stahl Riesa 2. 10:2 (8:1)

Zuschauer: 25


1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 

   




www.obstwein24.de

Seitenanfang Copyright © 2003-2018   www.fussball-zabeltitz.de
Version 2.0

Alle Rechte vorbehalten.
Template by Absalom Media